Krankheitsbild: Migräne

Bericht von Dr. Elizabeth A. Kazakov und Dr. Andrey Nikitinsky  

Verwendetes MORA®-Gerät: MORA®Nova

Klinische Diagnose: Migräne

Alter: 26

Geschlecht: weiblich

Behandlungsbeginn: 02.11.2015
Behandlungsende: Behandlung dauert noch an

Zahl der Therapiesitzungen: 4

Kurze Anamnese (Leitsymptom):
Die Patientin klagte über Kopfschmerzen, die ca. einmal pro Woche auftraten, am häufigsten in der frontalen und temporalen Region. Sie reagierte nicht auf Analgetika. Es war ihr weder möglich zu arbeiten, noch zu studieren oder überhaupt irgendetwas zu tun.

Kurzer Befund:
Bei einer MORA® EAP Messung zeigten sich erhöhte Werte im Blasenpunkt. Die Systemdiagnostik nach Cornelissen bestätigte das und verwies auf die Anwesenheit von Candida.

Ganzheitliche Diagnose:
Harnwegsinfekt

Therapieverlauf und therapeutische Maßnahmen:
Nach dieser Behandlung erfolgten zunächst drei Sitzungen mit MORA®. Verwendet wurden: Programm –ose für die
Blase, Programm für chronische Infektionen (MORA® Universal) und Globuli.

Der Zustand der Patientin verbesserte sich deutlich. Die störenden Kopfschmerzen verschwanden.

Wurden zusätzlich andere therapeutische Maßnahmen (z.B. Arzneimittel, etc.) eingesetzt? Welche?
Nein

Beurteilung der therapeutischen Effektivität durch die MORA®-Therapie:

  • sehr gut 98% 98%
Dr. Elizabeth A. Kazakov und Dr. Andrey Nikitinsky Integritas Klinik Verkhnyaya Radishchevskaya ul. 109240 Moskau, Russland E-Mail: Internet: www.inclinica.ru